Was ist Chiropraktik?

Der Begriff "Chiropraktik" kommt aus dem altgriechischen und bedeutet so viel wie "Tätigkeit mit der Hand".

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei dieser Behandlungsmethode um eine manuelle Therapieform, die sich hauptsächlich auf die Wirbelsäule konzentriert. Hierbei arbeitet der Therapeut über einen Impuls in die physiologische Bewegungsrichtung einer blockierten Bewegungseinheit (strukturelle Störung), um funktionelle Einschränkungen zu beheben. Diese funktionellen Einschränkungen können sich sowohl im Bewegungsapparat als auch im Nervensystem zeigen. Deshalb nimmt der Chiropraktiker auch Einfluss auf die inneren Organe und die damit in Zusammenhang stehenden Erscheinungsbilder, die durch eine Blockade an einer bestimmten Stelle der Wirbelsäule hervorgerufen werden.